Walt Disney kennt ihr alle: Schneewittchen, Pinocchio, Donald Duck - ihr wisst schon! Was ihr bestimmt noch nicht gewusst habt, ist, dass Disney nicht nur Zeichentrickfilme produziert hat. Er war auch Zukunftsforscher und hatte auf dem Gebiet viele Ideen! Er lebte in den 50er und 60er Jahren in den Großstädten Los Angeles und New York. In dieser Zeit fühlte er sich nicht besonders wohl: Er fand die Städte laut, anstrengend und umweltschädigend. Deswegen wollte er eine andere Art von Stadt entwerfen, an die sich zukünftige Generationen halten konnten: Aus diesem Grund kaufte er ein riesiges Grundstück in Florida, was größer war als ganz Manhattan! Hier beschäftigte er Städteplaner und Ingenieure, eine ganz neue Stadt zu "erfinden": Er nannte sie Experimental Prototype Community of Tomorrow –  EPCOT. Walt Disney wollte, dass sie zum Prototyp für die zukünftige Stadt wird! 

Und so sah der Entwurf für die "Disney-Stadt" aus

Sie sollte wie ein Rad aufgebaut sein - im Inneren Verwaltungsgebäude, Ladenpassagen und ein Hotel. Im Ring um das Zentrum sollten Sportanlagen, Kinos und Restaurants gebaut werden. Das alles sollte mit einem gläsernen Himmel überspannt sein! Im Kern sollte ein riesiger Park angelegt werden der Ruhe und Natur ins Stadtzentrum bringen sollte. Außerhalb würden sich Wohnbezirke für maximal 20.000 Einwohner auftun. Damit sollte gesichert sein, dass jeder einen Job in der Experimentalstadt oder dem zugehörigen Park finden könnte. Wer in Pension geht, muss die Stadt der Zukunft jedoch verlassen. Die Häuser und Wohnungen würden nicht verkauft, sondern nur vermietet und stetig weitergebaut werden.

Quelle: YouTube

Der Verkehr sollte durch ein Untergrundsystem geführt werden, auf lange Sicht aber komplett abgeschafft werden! Für die Bewohner sollte es überall Einschienenbahnen geben, die er "People Mover" nannte. Disney wollte große US-Unternehmen überzeugen, ihre Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in seine Stadt zu verlagern. Dadurch würden die besten Forscher und fortschrittlichsten Projekte aufeinander treffen und sich austauschen. Alle könnten so neben- und miteinander arbeiten und EPCOT als authentisches und reales Testgelände nutzen.

Und warum wohnen wir jetzt nicht schon alle in einer Disney-Stadt?!

Es kam anders: Walt Disney starb schon 1966 und seine Firma verfolgte seine Vision und Forschungen nicht weiter. Es war seinen Nachfolgern zu teuer und zu wenig realistisch. Einige Konzepte zum Transportwesen und der Organisation wurden jedoch in dem Ausstellungsgelände EPCOT in der Walt Disney World und anderen Freizeit-Disney-Parks umgesetzt. Und vielleicht, wer weiß, wir hoffen es ein bisschen, werden in Zukunft einige futuristische Ideen von ihm wieder hervorgeholt und verwirklicht!