An der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine

Duales Studium... Und dann?

Offenextrovertiert und ambitioniert - so würde sich Luca in drei Worten selbst beschreiben. Der 21-Jährige entdeckte durch Gaming schon früh seine Leidenschaft fürs Programmieren. Seine Kenntnisse konnte er durch sein duales Studium vertiefen. Nun hat er sein Studium erfolgreich beendet und setzt er seine Leidenschaft dafür ein, anderen zu helfen.

Wieso hast du dich für dein duales Studium entschieden und warum bei der Telekom?

Schon als Teenie war ich leidenschaftlicher Gamer. Dadurch bin ich schon recht früh mit kleinen Programmieraufgaben und Servern in Berührung gekommen. Im Abitur habe ich mich dann für das Fach Informatik entschieden und danach stand fest: Ich will angewandte Informatik studieren. Für mein duales Studium habe ich mich entschieden, weil ich gerne arbeiten und Geld verdienen wollte. Meinen ersten Nebenjob hatte ich schon mit dreizehn. Erst habe ich Zeitungen verteilt und später Tickets verkauft. Das hat mir immer Spaß gemacht! So bin ich auf das Konzept des dualen Studiums gekommen und habe mich über die verschiedenen Modelle und Unternehmen informiert.

Das Studienmodell der Telekom hat mir sehr gut gefallen, weil es einen großen Schwerpunkt auf die Arbeit gelegt!

 

 

Was hast du im Studium gelernt, was du heute anwenden kannst?

Ich habe breite Grundlagen in diversen Bereichen der Informatik erlernt. In meinem Arbeitsalltag wende ich allerdings eher spezialisiertes Wissen an. Es gibt aber immer wieder Überschneidungspunkte zwischen Studiumsinhalten und meinem Berufsalltag. Ich würde sagen, Arbeit und Studium haben sich wechselseitig ergänzt

Hast du dein Studium zwischendurch bereut?

Manchmal habe ich mir gedacht es wäre cool Vollzeit-Student zu sein, aber ich glaube alles in einem war es die richtige Entscheidung
Ich würde es nicht anders machen, wenn ich mich noch einmal entscheiden müsste!

Lucas Lieblings-Meme

Wie lief dein Übernahmeprozess ab

Ich habe mich im Frühjahr 2020 über die internen Jobbörse der Telekom beworben. Die Jobbörse ist auf ausgebildete Nachwuchskräfte zugeschnitten. 
Ich habe mich im selben Betrieb beworben, in dem ich schon als dualer Student gearbeitet habe. Nach einem Vorstellungsgespräch  wurde ich direkt übernommen

Ich war sehr gut eingearbeitet und kannte schon alle meine Kollegen. Dadurch war ich ein sehr geeigneter Kandidat für die Stelle!

 

 

In welcher Abteilung bist du jetzt eingesetzt und was gehört zu deinen Aufgabenbereichen?

Ich arbeite im Bereich Digitale Transformation PK. Wir kümmern uns um den digitalen Auftritt der Telekom. Ich bin vor allem im E-Service, in dem Hilfebereich, eingesetzt. Dort kümmere ich mich darum, dass der Online-Aufritt verbessert wird. Ich analysiere Zahlen und arbeite an der Umsetzung von neuen Ideen zur Verbesserung des Kundenerlebnisses mit.

Wie unterscheidet sich dein neuer Arbeitsalltag von dem als dualen Studenten?

Mein Arbeitsalltag unterscheidet sich kaum von dem als dualen Studenten. Mein Studium bestand aus sechs Präsenzwochen im Jahr und vier Stunden die Woche Onlineunterricht. Dazu noch einige Wochen im Ausbildungszentrum der Telekom. Dadurch war ich viel im Betrieb und hatte ein ähnliches Arbeitspensum. Was aber wegfällt, ist die Doppelbelastung durch das Studium. Ich habe jetzt wieder mehr Freizeit.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Am besten gefällt mir an meinem Job, dass er einen Sinn hat und ich Menschen helfen kann. Ich freue mich, wenn ich sehe, dass der E-Service tatsächlich von den Kunden genutzt wird und sie ihre Probleme durch meine Idee einfach lösen können.

Wenn du durch die Zeit reisen könntest und deinem früheren Ich einen Tipp für das anstehende Studium geben könntest, welcher wäre es?

Zum einen das Obligatorische: Fang früh an zu Lernen! 
Ich bin jemand, der gerne mal zu spät mit dem Lernen anfängt. Das hat dazu geführt, dass ich mir vor meinen Prüfungen immer eine Woche freinehmen musste. Da habe ich dann 12-14 Stunden am Tag durch gelernt. Das war nicht so spaßig (lacht).

Und zum anderen: Genieß das Studium!
Vor allem die Zeit mit den Kommilitonen. Da kann man tolle neue Freunde kennenlernen. Die drei bis vier Jahre Studium gehen schneller vorbei, als man denkt!

 

 

Du willst genauso erfolgreich beim Bewerbungsgespräch sein wie Luca? Dann vermeide unbedingt diese 10 Bewerbungskiller!

Du hast noch nicht genug?
Informiere dich hier über die dualen Studiengänge der Deutschen Telekom!

Was möchtest du nach der Schule machen?
Eine Ausbildung
0%
Ein Studium
0%
Am liebsten beides! Also: ein duales Studium
0%

Naomi Asal