Seid ihr sicher?! 

#denknochmalnach


Im Netz werden unsere Daten oft ausgespäht, indem unsere Computer mit Schadsoftware infiziert werden - meist sogar, ohne dass wir es mitbekommen. Oder wir fallen auf irgendeinen der vielen anderen Tricks herein, die die Cyberkriminellen entwickelt haben. Wie viel wisst ihr über Phishing-Mails, Trojaner, digitale Erpressung und wie man sich davor schützt? Wir haben mit einem Experten gesprochen, Fabian - er hat mit drei Mitstudenten den Privacy-Bot-Wettbewerb der Telekom gewonnen.

Was kann euer Privacy Bot? 

Wir allen nutzen ja verschiedenste Internetseite von Unternehmen – zum Beispiel News-Seiten, Online-Shops, soziale Netzwerke. Die haben alle Datenschutzangaben. Die sind aber in der Regel lang und umständlich geschrieben – deshalb liest sie sich auch kaum jemand durch. Unsere Idee ist, dass du dich bei unserem Bot registrieren und dir ein Profil anlegen kannst, in dem hinterlegt ist, was dir beim Thema Datenschutz wichtig ist. Der Bot wertet daraufhin die Internetseiten, die dich interessieren, aus und stellt die Ergebnisse anschaulich dar, um dir bei der Entscheidung zu helfen, ob du die Seiten nutzen willst. 

Wie seid ihr überhaupt auf die Idee gekommen, euch mit dem Thema Datenschutz zu beschäftigen? 

Wir studieren zusammen Finanz- und Informationsmanagement. In einer Seminararbeit zum Thema Data Privacy haben wir uns die Frage gestellt: Können Unternehmen ihre Kunden mit dem Thema Datenschutz begeistern? Meistens wird das ja eher als notwendiges Übel gesehen und nicht als Chance... Wir haben uns einen Maßnahmen-Katalog überlegt: Was könnten Unternehmen tun, um ihren Kunden in dem Bereich einen Mehrwert zu bieten? Dann haben wir online eine Kunden-Umfrage gestartet. Das Ergebnis: Kunden setzen schon einiges voraus im Bereich Datenschutz – aber sie finden es durchaus gut, wenn Unternehmen etwas anbieten, das über die rechtlichen Grundlagen hinaus geht. 

Ist Datenschutz ein Zukunftsthema? 

Auf jeden Fall. Es gibt ja einfach immer mehr digitale Kundendaten, deshalb wird das Thema immer relevanter. Und ich glaube, die Kunden werden da mit der Zeit auch noch sensibler werden. 

Was tust du für deine Sicherheit? 

Wir sind natürlich auf das Thema total sensibilisiert, deshalb machen wir schon was dafür, dass wir uns zumindest sicherer fühlen, zum Beispiel im Bereich Soziale Netzwerke sind wir schon sehr aufmerksam: keine echten Namen, keine Fotos und so weiter. Trotzdem könnte ich vorsichtiger werden – z.B. Dropbox, GoogleDrive, Daten in die Cloud legen – nehme ich mir lange vor, mich damit mehr zu beschäftigen – ein Verschlüsselungsservices wäre da zum Beispiel echt sinnvoll!

Was macht ihr mit den 10.000 € Preisgeld? 

Wir haben das natürlich durch vier geteilt - und machen ganz verschiedene Dinge damit! Ganz viel machen erst mal nen fetten Urlaub nach Ende des Studiums....das muss sein! Und natürlich noch solche Sachen wie Wohnung einrichten oder sowas ;)

Kennt ihr euch ein wenig mit Sicherheit im Netz aus? Wird zeit! testet hier bei unserem Quiz, wie es um eure Sicherheitskenntnisse steht!