Miriam an der Spenden-Hotline!

Die Telekom bei "Ein Herz für Kinder"!

Hättet ihrs gewusst? Bei der Spendengala "Ein Herz für Kinder" sitzen jedes Jahr unter anderem auch Mitarbeiter der Deutschen Telekom an der Spendenhotline! Die ehemalige duale Studentin Miriam war dieses Jahr zum ersten Mal dabei und hatte richtig viel Spaß! Sie hat uns erzählt, was sie erlebt hat.

Spendengala mit langer Tradition

Die Spendengala "Ein Herz für Kinder" läuft bereits seit 1978 im deutschen Fernsehen! Seit 20 Jahren wird sie im ZDF ausgestrahlt.
Auch dieses Jahr wurde wieder eine aufwendige Show auf die Beine gestellt, bei der viele deutsche Stars aufgetreten sind. Von Rapperin Loredana bis Schlagersängerin Helene Fischer!
Während der Show können die Zuschauer unter einer eingeblendeten Nummer anrufen und Geld für Kinder in Not spenden.

Bei der diesjährigen Show sind zum ersten Mal über 25 Millionen Euro gespendet worden! 

Jeder Cent davon fließt direkt in Kinderhilfsprojekte wie Suppenküchen, Kinderkliniken und Bildungseinrichtungen. Unterstützt wird die Spendengala auch von der Deutschen Telekom, und das nicht nur finanziell! Seit fünf Jahren nehmen Telekom-Mitarbeiter in einem Callcenter Anrufe entgegen - alles ehrenamtlich! 

„Das Gesamtergebnis sind 25.977.285 Euro. Und davon allein 6,5 Millionen kamen von den fast 2.000 warmherzigen Telekomkollegen. Das beste Ergebnis aller Zeiten!“

Miriam hat es selbst miterlebt! Sie arbeitet normalerweise bei Telekom Ausbildung im Schülermarketingbereich, aber am Nikolausvorabend saß sie ehrenamtlich an der Service-Hotline von "Ein Herz für Kinder".

Hey Miriam, wie hats dir gefallen?

Es hat total Spaß gemacht und alles war perfekt vorbereitet! Ich hatte eine Freundin dabei, die auch bei der Telekom arbeitet und wir haben uns zwei Schreibtische gesucht, die nebeneinanderstanden. Wir hatten genug Zeit, um uns einzurichten und Fragen zu stellen und bekamen auch Handouts mit allen Infos.

Wir hatten auf dem Tisch auch kleine Schokoladennikoläuse, eine Maske und einen Aufkleber. Total nett!

Wie sah deine Arbeit an der Spenden-Hotline aus?

Als die Telefone freigeschaltet wurden, klingelte es pausenlos. Man hatte gerade ein Gespräch beendet und schon war der nächste am Telefon!

Wir haben die Daten der Anrufer in ein Spendenformular eingetippt und gefragt, ob das Geld abgebucht oder ob ein Überweisungsträger zugeschickt werden soll. Am Ende haben wir alles gegengeprüft und das war es schon!

Miriam

Es war ein tolles Gefühl, mit den Menschen zu sprechen. Die Leute waren so dankbar, dass sie durchkamen und spenden konnten. Die meisten haben eine kleine Geschichte zu ihrer Spende erzählt. Zwei Mal wurden bei mir sogar 1.000 Euro gespendet!

Herz für Kinder

Wir konnten Pausen machen und uns Snacks an den Tisch bringen lassen, aber ich wollte gar keine Pause machen! Meiner Freundin ging es genau so. Wir haben daraus eine Challenge gemacht und uns immer wieder gesagt, wie viele Anrufer und wie viele Spenden wir schon haben. Als wir den internen Rekord vom letzten Jahr geknackt haben, hat das zusätzlich angespornt!

"Am Ende des Abends hatte ich 51 Anrufe angenommen und über 5000€ Spendengelder eingesammelt!"

Bist du nächstes Jahr wieder mit dabei?

Auf jeden Fall! Ich hatte so viel Spaß. Aber nächstes Jahr ziehe ich mich definitiv nicht so warm an! Ich war echt aufgeregt und hatte am Ende dann ganz rote Wängchen.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß und viele tolle Anrufer im nächsten Jahr, liebe Miriam!

cp

Habt ihr gewusst, dass sich die Telekom für "Ein Herz für Kinder" einsetzt?
Ne, aber voll cool!
0%
Ja, ich hatte schon davon gehört.
0%