Diese Technik-Flops von gestern sind heute wichtig!

Sinnlose Erfindungen Liste von früher!

Manche Entwicklungen in der heutigen Technik wirken bahnbrechend und neu, dabei hat es viele von ihnen bereits vor Jahrzehnten gegeben – und sie waren ein totaler Flop! Wir haben uns durch das Internet der 90er und 2000er geklickt und auf einer Erfindungen Liste zusammengestellt, die damals als nutzlos abgestempelt wurden und heute kaum wegzudenken sind. Wie schön, dass das Internet nicht vergisst!

Virtuelle Realität

Virtual Reality ist nicht so neu, wie ihr vielleicht denkt. Die dicken VR-Brillen gab es schon vor Jahrzehnten und waren damals ein ziemlicher Reinfall. In einem Artikel von 2009 schaffte es die VR-Brille von Nintendo, der sogenannte Nintendo Virtual Boy von 1995, auf die Erfindungen Liste der 25 sinnlosesten IT-Produkte. Und nicht nur die Spielekonsole wurde abgeschrieben (Nintendo warnte vor Kopfschmerzen und Übelkeit nach gerade einmal 30-minütiger Nutzung), sondern das gesamte VR-Konzept!

„Das "VR"-Konzept lebt auch heute immer wieder kurz auf, ob der Durchbruch aber jemals kommen wird, ist mehr als unsicher.“
Artikel "Die 25 größten Flop-Technologien der IT-Geschichte" von PCWelt vom 24.04.2011

Heute wissen wir es besser! Damals mögen nur wenige Entwickler:innen wirklich an VR interessiert gewesen sein, doch heute wird sie als zukunftsfähige Technologie angesehen.

Push-Technologie

Wer hätte gedacht, dass Push-Benachrichtigungen schon in den 90ern abgeschrieben wurden?! In einem Beitrag von 2009 heißt es, dass die Firma PointCast News per Push-Benachrichtigung direkt auf den Desktop bringen wollte. Viele machten es nach und überlasteten damit die Server. Die Idee floppte und nach zwei Jahren wurde die Firma verkauft.

Vergessen wurde das Konzept aber nicht und heute sind Push-Benachrichrigungen von Nachrichtendiensten total normal, allerdings vor allem auf dem Smartphone. Eine Sache hat sich an den Push-Benachrichtigungen allerdings nicht gerändert: Schon damals waren viele von der Werbung genervt, die immer wieder auf dem PC aufploppte.

Elektronische Währung

Wir wollen hier keine Werbung für dubiose Krypto-Währung machen (bei den meisten lässt sich nichts verdienen), aber es ist kein Geheimnis, dass der Bitcoin heute extrem viel wert ist. Wer früh investiert hat, konnte damit richtig Geld machen. Ahnen konnte das 2011 allerdings kaum jemand. Damals wurde die gesamte elektronische Währung noch kritisch beäugt, in Online-Shops war Paypal noch das Höchste der Gefühle, sonst wurde nur auf vertraute Bezahlmethoden wie eine Überweisung gesetzt. Heute sieht das ganz anders aus, selbst die Pizza vom Lieferservice lässt sich online per Bitcoin zahlen und an der Supermarktkasse reicht das Handy.

Tablet-PC

Tablets gibt es schon seit 2001, aber sie waren lange ein Nischenprodukt. Mit der Zeit wurden die anfangs eher klobigen Tablet-PCs benutzerfreundlicher und ästethischer und daher war auch die Vermutung im Jahr 2009 keine schlechte:

"Aber vielleicht kommt ihre große Zeit ja noch: Experten spekulieren immer wieder darüber, dass Anfang 2010 ein Tablet-PC von Apple auf den Markt kommen und diesem Segment einen vergleichbaren Erfolg bescheren soll, wie ihn das iPhone dem Smartphone-Markt gebracht hat"
Artikel "Flop-Technologien der letzten zehn Jahre" von ZD-Net vom 18.12.2009

Und wie wir wissen, ist es auch tatsächlich so gekommen und der Tablet-PC ist heute super beliebt!

Smartwatches

Kaum zu glauben, aber auch Smartwatches schienen anfangs ein großer Flop zu sein. Die Microsoft SPOT ("Smart Personal Objects Technology") Smartwatches aus den frühen 2000ern musste ständig weiterentwickelt werden und schaffte es am Ende trotzdem nicht zu großer Beliebtheit. Die Uhr, die im schwarz-weiß Display unter anderem das Wetter anzeigen konnte (wie auch Küchengeräte von Microsoft) landete 2009 auf der Flop-Liste. Heute sieht das anders aus, besonders Apple-Watches sind mittlerweile ein richtiges Statussymbol mit deutlich mehr und besseren Funktionen als damals.

Der Grund, warum viele Technologien sich anfangs noch nicht durchsetzen konnten, ist wohl, dass sie noch nicht ausgereift genug waren. Viele von ihnen brauchten einige Jahre der Weiterentwicklung. Dennoch seht ihr daran, dass es sich lohnen kann an einer Idee festzuhalten und nicht aufzugeben! Manchmal kommt der Durchbruch erst Jahre später.

Wir sind gespannt wie in ein paar Jahren die nächste Erfindungen Liste aussehen wird.

Carolina Pfau

Hättet ihr gedacht, dass viele technische Gadgets schon so alt sind?
Ja
0%
Nein
0%
Teilweise
0%