Weltpremiere in London:

Das erste vertikale Konzert!

Anfang September schrieb Samsung in London Geschichte mit dem weltweit ersten Konzert von einer vertikalen Bühne! Wie es dazu kam und warum Samsung sich für diese ungewöhnliche Bühnenform entschied, erfahrt ihr hier!

Was war der Anlass?

Zur großen Eröffnung des Samsung KX, einer neuen Location in London für Innovationen und Kultur sollte etwas ganz Besonderes geplant werden. Samsung KX möchte seinen Besuchern einen Eindruck geben, wie wir mit neuesten Technologien in der Zukunft leben könnten. Und was hätte da besser gepasst, als diesen Anlass gleich mit der nächsten Innovation zu feiern?

Woher kam die Idee?

Trendforscher hatten herausgefunden, dass inzwischen 94% der Smartphone-User vertikale Aufnahmen machen und 79% vertikale Videos einfach am interessantesten finden! Als Folge dessen designte Samsung die ultimative vertikale Bühne, die es den Zuschauern ermöglichte, die Bühnenperformance optimal einzufangen und direkt über Social Media zu teilen. Act des Abends war übrigens die Londoner R&B-Sängerin Mabel, die somit selbst auch Geschichte schrieb, als erste Künstlerin, die auf einer vertikalen Bühne performte.

Die Bühnen-Facts

Die optimierte Insta-Bühne war über neun Meter hoch und hatte drei Etagen. In der Mitte performten Mabel und ihre Tänzerinnen, die obere Etage war für die Band vorgesehen und in der unteren Etage befand sich die DJane. Perfekte Sicht also für die rund 2000 Zuschauer des Abends und so konnte wirklich jeder den perfekten Snap bekommen.                                

Was denkt ihr darüber?

So eine vertikale Bühne ist ja eigentlich eine super Idee: Bei Konzerten endlich von überall gut sehen können, auch wenn man nicht gerade mit der ultimativen Körpergröße gesegnet ist oder eben endlich die komplette Show in die Insta-Story bekommen. Doch was denkt ihr darüber? Vertikale Bühne - yay or nay?

Mehr zum Thema Innovationen und Zukunftstrends