Förderung fürs Gaming - Der Staat setzt aufs Zocken!

Im Gaming Zimmer Kohle machen?!

Die Gamingindustrie in Deutschland soll staatlich gefördert werden! Wir erklären euch, warum der Staat aufs Zocken setzt, wie viel Geld bei Profi-Gamern im Gaming Zimmer fließt und wie die Deutsche Telekom bereits in eSports investiert.

Games made in Germany?

Die Deutschen lieben ihre Games. Deutschland ist sogar der größte Markt für Videospiele in Europa! Das bedeutet, dass die Deutschen jedes Jahr eine riesige Menge Geld in die Gamingindustrie stecken. Gleichzeitig gibt es aber immer weniger deutsche Unternehmen, die Videospiele entwickeln. Das will der Staat jetzt ändern!

Während der Corona-Krise ist noch deutlicher geworden, wie beliebt Games sind. Und diese Chance will der Staat sich natürlich nicht durch die Lappen gehen lassen.

Was den Deutschen Spieleentwickler:innen fehlt, sind die finanziellen Mittel. Deswegen wurde die sogenannte "Computerspieleförderung des Bundes" eingerichtet. Deutsche Unternehmen können Förderungen beantragen, um Projekte zu verwirklichen und Spiele zu entwickeln, die mit der Konkurrenz auf dem internationalen Markt mithalten können. In den nächsten Jahren sollen dafür 250 Millionen Euro fließen.

Deutsche Telekom investiert in eSports

Die Deutsche Telekom setzt schon länger auf Gaming und hat sogar eSports-Turniere ausgerichtet, wie den Telekom E-Cup oder die Magenta eTrophy, bei der unter anderem Clash Royale und League of Legends gespielt wurde.

Die Deutsche Telekom investiert außerdem in eSports. Sie beteiligt sich mit 25 Prozent am eSports-Unternehmen SK Gaming und unterstützt die Profiteams von SK Gaming in Disziplinen wie League of Legends, Clash Royale, FIFA20 und Hearthstone.

Geld verdienen als Profi-Gamer

Was ist besser, als mit dem Entwickeln von Games Geld zu verdienen? Mit dem Zocken von Games Geld verdienen! Und das geht mittlerweile richtig gut.

Je nach Disziplin können Preisgelder von mehreren Millionen Dollar drin sein. Das ist aber nur bei äußerst beliebten Spielen wie League of Legends oder Fortnite. Der 28-jährige Däne Johan „N0tail“ Sundstein hat mit seinem Team zum Beispiel die Weltmeisterschaft von Dota 2 gewonnen und ist mittlerweile Millionär. Bisher hat er allein durch Preisgelder fast 7 Millionen Dollar verdient.

Auch der Deutsche Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi hat mit Dota 2 richtig Kohle gemacht. Zeitweise führte er sogar die Liste der erfolgreichsten eSportler:innen nach Preisgeld an. Bisher konnte er über 5 Millionen Dollar erspielen.

Wer täglich im Gaming Zimmer trainiert, kann damit durchaus reich werden. An der Sache gibt es allerdings einen Haken: Die Konkurrenz ist mehr als groß.

Forbes führt nicht ohne Grund in der "30 under 30"-Reihe den Bereich Games an. Dort werden jedes Jahr extrem erfolgreiche, junge Menschen aus der Branche vorgestellt. Zocken wird mehr und mehr als Sport gefeiert, der Können, Durchhaltevermögen und Talent voraussetzt. Dafür braucht es kreative Köpfe, die die Games immer weiter verbessern. Das hat mittlerweile sogar der Staat erkannt!

Und jetzt: Viel Spaß beim Zocken!

cp

Zockst du regelmäßig?
Klar, täglich!
0%
Schon oft mit Freunden.
0%
Nein, ich zocke fast nie.
0%

Gerne bauen sich Gamer ihren Gaming PC selbst. Dafür brauchst du neben dem richtigen Werkzeug folgende Komponenten:

Prozessor (Central Processing Unit, CPU)

Mainboard

Arbeitsspeicher (RAM)

Grafikprozessor (GPU)

Datenspeicher

Netzteil

Systemkühlung

PERIPHERIEGERÄTE FÜR GAMES

Betriebssystem (OS)

 

Und so baust du den Gaming PC zusammen: intel.ly/3foxSV5

Das ist natürlich davon abhängig, wie viel Leistung du haben willst bzw brauchst. Einen soliden Gaming PC kannst du schon ab 500€ bauen. Ab 800 € bist du in der guten Mittelklasse. Ab circa 1.200 € fangen die Highend Produkte an. Diese können auch gerne mal bis zu 3.000 € gehen.

SK Gaming ist eine führende E-Sportorganisation und eine der weltweit bekanntesten Marken für wettbewerbsfähige Videospiele mit Hauptsitz in Deutschland. Die Büros befinden sich in Köln und Berlin. In den letzten zwei Jahrzehnten gelang es SK Gaming, mehr als 60 große Meistertitel und Millionen an Preisgeldern in verschiedenen Disziplinen zu gewinnen. Mehr dazu: www.sk-gaming.com