Social Media als Beruf?

Es wird einfach nie langweilig!

Karim ist eigentlich eher zufällig bei der Deutschen Telekom gelandet. Eigentlich wollte er nach seinem Abschluss studieren. Stattdessen entdeckte er die freie Stelle bei der Deutschen Telekom und machte dann 2011 eine Ausbildung zum Industriekaufmann.

Eigentlich hätte er seine Ausbildung auf 2,5 Jahre verkürzen können. Aber Karim wollte alles mitnehmen - und das sieht nach Spaß aus :D

Als letzte Station seiner Ausbildung war er dann im Social Media Team von „Telekom hilft“ tätig. Hier wurde für seine sehr gute Leistung von der Telekom nach seiner Ausbildung übernommen!

Schon fast überzeugt? Dann schau mal hier!

Jetzt studiert er neben seinem Vollzeitjob sogar noch! Bei der Social Media Kommunikation ist er geblieben. Seit Ende 2016 ist er in der Unternehmenskommunikation der Deutschen Telekom tätig. Er kümmert sich unter anderem um die Social Media Kanäle der DT. Insbesondere um das Communitymanagement: er reagiert auf die Zuschriften der Nutzer, verfasst Posts, steigt in Dialoge ein oder regt Diskussionen an - hält also alles zusammen.

Und was machst du da so?

Was muss man dafür können?

Das ist sehr unterschiedlich. Man braucht ein sehr gutes Fingerspitzengefühl dafür. Du brauchst gutes Hintergrundwissen damit Du weißt, wie man mit Fakten argumentieren kann. Dann sprechen wir uns bei bestimmten Themen inhaltlich untereinander und mit anderen Fachbereichen ab. Außerdem muss man abwägen, ob man auf den Kommentar reagiert oder nicht. Wenn jemand nur schreibt „scheiß Telekom“, dann ist es nicht unbedingt nötig, darauf zu reagieren. Aber grundsätzlich wollen wir eine Kommunikation auf Augenhöhe. Das heißt, wenn die uns duzen, dann duzen wir sie auch.

Was ist für dich das Schönste an Social Media?

Außerdem wird es nie langweilig. Was ich bei Social Media so cool finde: Du hast einen sehr guten Überblick über viele Themen des Konzerns. Du lernst sehr viel und sehr schnell alles über verschiedenste Telekomthemen. 

Karim gibts auch bei LinkedIn und Twitter!

Was interessiert die Leute? Wo drückt der Schuh? – das finde ich spannend, dass hat so einen coolen Newsfaktor für mich.