Die innovative Idee aus den Niederlanden:

Studenten entwickeln erstes Auto aus Zucker!

Genau wie ihr jetzt haben wir auch geguckt, als wir davon erfuhren! Ein richtiges Auto aus Zucker!? Klingt unglaublich oder? Und das soll funktionieren? Wie soll das überhaupt aussehen und wie kommt man auf sowas? Wir haben mal recherchiert und stellen euch die ganze Story vor!

1. Die Idee

Die Ökobilanz eines Autos, also seine Umweltverträglichkeit wird durch drei große Faktoren bestimmt: Die Produktion, den Verbrauch und schließlich die Art der Entsorgung am Ende des Autolebens. Einige Studenten der TU Eindhoven in den Niederlanden wollten daher ein Auto entwickeln, welches so umweltfreundlich wie möglich ist und in allen drei Bereichen überzeugt!

2. Das Material

Um die Produktion des Autos und die Entsorgung am Ende so ökologisch wie möglich zu halten, verwendeten die Studenten einen Verbundstoff aus Flachs und Zucker. Dieses natürliche und besonders leichte Material verbraucht in der Produktion 6x weniger Energie als z.B. Carbon! Zusätzlich besitzt es die nötige Festigkeit, um die Sicherheitsanforderungen an ein Auto zu erfüllen und kann komplett recycelt werden.

3. Das Auto

So war schließlich "Noah" geboren, ein kleines blaues Elektroauto mit 2 Sitzen und einem geräumigen Kofferraum! Noah erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h und hat eine Reichweite von 240 km. Sein Verbrauch ist vergleichbar mit 300 km auf 1 Liter Benzin, was daran liegt, dass Noah mit 420 kg ein absolutes Leichtgewicht ist!

4. Die Technik

Auch mit einigen technischen Spielereien kann Noah überzeugen: Durch die Ausstattung mit Near-Field-Communication erkennt Noah den Nutzer schon beim Einsteigen anhand seines Smartphones und kann so z.B. die Spiegel des Autos auf den Fahrer einstellen. Außerdem könnte man Noah aufgrund der leichten Zugänglichkeit durch die NFC-Technik auch für den Carsharing-Markt nutzen!

Wir finden, die Studenten der TU Eindhoven haben ganze Arbeit geleistet und mit Noah einen spannenden Prototyp entwickelt, dessen Technologie den Automarkt hoffentlich inspirieren kann!

Noch mehr zum Thema spannende neue Technik gibt's hier: