Schwierig, aber auch echt hilfreich

Pimp your Social!

Bewerbungen sind ne anstrengende Sache: Man will sich im besten Licht präsentieren, möchte aber auch authentisch und ehrlich rüberkommen. Man will sich abheben und herausstechen, aber auch professionell und sicher wirken. Wir wollen Dir helfen!

Erst mal ein paar Grundlagen? Schau hier!

Fangen wir mal mit einem Mythos an, den viele noch in der Schule lernen: Dort wird einem oft gesagt, dass man seine Social Media Kanäle wie Instagram, Facebook, Twitter, oder auch persönliche Blogs 'stummschalten' soll. Das heißt, die Privatsphäre-Einstellungen so regeln, dass KEINER etwas sehen kann. Erst Recht keine Chefs oder Personaler. Das ist Quatsch!

Bestes Beispiel: Diese Studentin hat sich mit ihrem Instagram-Profil beworben!

Cara Shikura hat das Profil @warumcaradarumcara angelegt, auf dem sie 100 Gründe lieferte, sie einzustellen. Nur durch Postings! Das Ganze sah zum Beispiel so aus:

Wir sagen also:

...denn eines ist sicher: Keine Bewerbung kann Dich so gut präsentieren wie Dein Instagram-Profil oder Facebook-Timeline. Es muss nur gut gemacht werden :) Also, verlinke Deine Accounts einfach in deinem Anschreiben oder Lebenslauf! Dafür haben wir natürlich wieder ein paar Tipps für Dich:

Los geht's!

Das ist ja klar, aber wir sagen es doch zur Sicherheit noch einmal: Pics, auf denen du irgendwie unvorteilhaft rüberkommst, und damit meinen wir jetzt nicht, dass du nicht perfekt aussiehst, sondern eher Party-Bilder. Nimm sie lieber raus, jemand, der dich nicht kennt weiß, wie etwas gemeint ist oder dass es als Witz gedacht war. 

Stattdessen: Lade schöne, aber authentische Bilder hoch!

Deine Profil- und Hintergrundbilder sieht wirklich JEDER. Nutz das für Dich! Lade sympathische, locker Bilder von Dir hoch – auf denen man Dich gut erkennt. Und – noch ein Insidertipp – gerade bei Instagram: Lade nicht nur Selfies hoch. Das kann schnell selbstverliebt wirken und zeigt nichts von Deinen sonstigen Interessen :)

Und: Sag Deinen Leuten Bescheid! Bitte sie, keine unvorteilhaften Bilder von Dir hochzuladen.

Ihr könnt gerne die Facebook- oder den Instagramaccount der Firma, bei der Ihr Euch bewerbt liken – aber ist stellt keine Freundschaftsanfragen, auch wenn es euch sehr interessiert! Das wirkt gar nicht gut ;)

Lästern und Meckern kommt nie gut an. So jemanden will keiner in der eigenen Firma haben. Gaaaaanz großer Fehler: Wenn Du Dich mal negativ über Deine Ausbildung oder Studium oder ehemalige Praktikumsfirma geäußert hast – das kommt gar nicht gut. Also halte Dich mit so etwas lieber zurück!

Bei Postings und Tweets ist generell Vorsicht geboten. Generell gilt: Wer sich online an Diskussionen beteiligt, sollte immer sachlich argumentieren und freundlich bleiben – alles andere wirkt unprofessionell. Ansonsten mach Dir aber auch nicht zu viel Stress - es sollte immer noch Dein Profil sein und auch authentisch bleiben. Also allzu formell sollten Deine Postings auch nicht sein.

Waren wir Dir eine Hilfe?