Diese Sneaker sind richtig viel wert!

So funktioniert der Verkauf über Stockx!

Sneaker sind längst über ihr Dasein als simpler Sportschuh hinausgewachsen. Sie sind Statussymbol und Geldanlage und werden bei Apps wie Stockx zu Höchstpreisen gehandelt. Doch lässt sich aus dem Hype wirklich Geld machen? Wir erklären es euch!

Sneaker als It-Pieces und Sammlerstücke

Die Wahl der Schuhe sagt schon lange etwas über Geld, Stil und Geschmack aus. In den letzten 30 Jahren hat sich jedoch insbesondere um Sneaker ein richtiger Hype gebildet. Die lässigen Turnschuhe, die früher vor allem im Sport und auf der Straße getragen wurden, kommen in immer neuen Auflagen auf den Markt. Bekannte Designer:innen beteiligen sich genauso wie berühmte Stars. Auch ihren Weg zu Streaming-Plattformen wie Netflix haben sie bereits gefunden. Dort gibt es Dokus und Serien über den Sneaker-Hype, wie zum Beispiel "Sneakerheads":

Sneaker sind lässig, bequem und lassen sich gut kombinieren. Kein Wunder also, dass die Schuhe beliebt sind. Doch die wertvollsten Sneaker landen nur selten an den Füßen der Besitzer:innen! Viele von ihnen tragen die Schuhe nie. Sie kaufen sie nur, um sie für einen höheren Preis wieder zu verkaufen. Warum das klappt? Sneaker sind nicht nur beliebt, sie werden auch oft in limitierten Editionen in geringer Auflage auf den Markt gebracht. Sind alle Paare vergriffen, steigt ihr Wert.

Dieser Seltenheitswert führt dazu, dass sich Schlangen vor Geschäften bilden und mitunter auch die Nacht vor dem Release vor selbigen verbracht wird. Sneakerheads treffen sich in Facebook-Gruppen, der Sneaker-Convention "Sneakerness" oder auf Verkaufsforen wie Stockx. Manche sprechen vom Sneaker als Wertanlage.

Die teuersten Sneaker der Welt

Auf Stockx können unterschiedliche Artikel verkauft werden. Der Unterschied zu Plattformen wie eBay Kleinanzeigen oder Vinted liegt darin, dass die Produkte für ihren „wahren Marktwert“ verkauft und gekauft werden. Es läuft also ähnlich wie an der Börse. Die Artikel können im Preis jederzeit sinken oder steigen, je nachdem wie hoch die Nachfrage ist. Laut Stockx gehören Sneaker zu den begehrtesten Artikeln der Welt. Direkt auf der Startseite sind dort die „Trending Sneakers“ für 200 bis 300 Euro zu sehen. Es kann aber deutlich teurer werden. Die teuersten Sneaker der Welt, die Solid Gold OVO x Air Jordans, sind 2 Millionen US-Dollar wert. Das liegt aber auch an der 24-Karat-Goldschicht mit der die Schuhe vergoldet sind und daran, dass es davon nur ein einziges Paar gibt. Das befindet sich derzeit im Besitz von Musiker Drake.

Aber auch andere Sneaker können den Wert eines Kleinwagens annehmen. Besonders dann, wenn es sich um Kooperationen und limitierte Editionen handelt. Vor allem die Air Jordans von Nike haben eine krasse Wertsteigerung. Die Air Jordan 3 Retro DJ Khaled Father of Asahd werden auf Stockx für 24.556 Dollar gehandelt. Allerdings können Interessierte auch deutlich geringere Gebote abgeben. Wer seine Sneaker verkaufen möchte, muss das dann für das höchste Gebot tun oder eine Anfrage für einen höheren Preis abgeben. Es lohnt sich also, die Gebote im Blick zu behalten.

Vor- und Nachteile von Stockx

Dass sich mit manchen Sneakern Geld verdienen lässt, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Wertsteigerung bei vielen Modellen gering ist. Es spricht nichts dagegen, die Sneaker aus dem Schrank auf ihren Wert zu prüfen. Um wirkliche Schätze zu finden, müsstet ihr euch aber gut in der Sneaker-Welt auskennen und schnell sein. Eine Portion Glück gehört auch dazu.

Ein Vorteil beim Kauf von Sneakern bei Plattformen wie Stockx ist, dass ihr nur Originale bekommt. Die Sneaker werden vor Ankauf nämlich auf ihre Echtheit geprüft. Auf anderen Portalen besteht immer das Risiko Fakes zu kaufen. Außerdem handelt es sich um Neuware und keine ausgelatschten Schuhe. Das bringt aber auch einen Nachteil für Verkäufer:innen mit sich: Getragene Sneaker werden auf Stockx nicht angenommen! Wenn ihr Sneaker weiterverkaufen wollt, müsst ihr diese also gut aufbewahren. Teilweise über Jahre. Wertsteigerung hin oder her: an den Füßen sehen Sneaker immernoch am besten aus.

Würdet ihr Sneaker verkaufen?
Ja
0%
Nein
0%
Vielleicht
0%