Keine Lust mehr auf Kettenbriefe?

What'sApp gegen Fake News & Co.

WhatsApp will im neuen Jahr die Weiterleitungen von Nachrichten an eure Kontakte einschränken! Es wird dann nur noch möglich sein, eine Nachricht an maximal 5 eurer Freunde weiterzuschicken.

Wir haben schon mal über die Neuerungen bei What'sApp berichtet!

Wie ist der Stand jetzt?

Bis jetzt ist es möglich, Nachrichten an so viele Kontakte wie ihr wollt weiterzuleiten. Diese Nachrichten werden immer auch mit der Notiz "weitergeleitet" angezeigt.

Was geht sonst so in der Tech-Welt?

Und warum jetzt die Begrenzung?

Damit will der Messenger gegen Spam und Fake News vorgehen, die dort verbreitet werden. 

Was haben Kettenbriefe und Gruppenchats mit Fake News zutun?!

In Indien ist es schon länger nicht möglich, eine Nachricht an mehr als fünf Kontakte weiterzuleiten. Die Menschen verschicken dort laut WhatsApp mehr Nachrichten und Fotos als irgendwo sonst auf der Welt – und das kann für Probleme sorgen. Denn es werden so Kettenbriefe mit fragwürdigen Informationen verbreitet, oder auch Chats von kriminellen Gruppen organisiert, die sich zu gewaltsamen Protestaktionen oder Demos verabreden.

Und WhatsApp reagierte auf die Kritik!

In einem Statement heißt es, man wolle dahin zurückkehren, wofür WhatsApp konzipiert wurde, nämlich als privater Nachrichtendienst.